Zum Hauptinhalt springen

Originale Objekte in der virtuellen Realität

Gemeinsam mit der Innovativen Hochschule Jade Oldenburg (IHJO) konnte der Lernort Technik und Natur zwei 3D-Scanner in Betrieb nehmen.

Logo: Innovative Hochschule Jade-Oldenburg
Logo Lernort Technik und Natur

Die Muschel im Original

Die Fotos der Muschel sind angefertigt

Der 3D Scanner in Aktion

Die Kopie der Muschel aus dem 3D Drucker

 

Diese sollen in zukünftigen Kursen eingesetzt werden und auch für Forschungsvorhaben von Schülerinnen und Schülern zur Verfügung stehen. Mit dem Verfahren der Fotogrammetrie lassen sich verblüffend detaillierte Kopien von echten Objekten anfertigen. Diese entstehen virtuell im Computer. Zuerst wird das Objekt computergesteuert von allen Seiten fotografiert, daraus wird im Computer eine sogenannte Punktwolke erzeugt, die weiter bearbeitet wird, sodass diese digitalen Objekte im 3D-Drucker neu entstehen können. Mit Hilfe einer geeigneten Software (Augmented Reality) können diese fotografierten Elemente auch in der eigenen Lebenswelt platziert werden.

Ein faszinierendes Stück Technik, das vollständig mit handelsüblichen Elektronikkomponenten und selbstgefertigten Teilen aus dem 3D-Drucker entstanden ist. Inspiration und Hilfestellung gibt und dabei das open Source Projekt „openscan.eu“, das die Plattformentwicklung dieser Technologie vorantreibt.